Pressefotos Museum Ravensburger

Das Ravensburger Museum bietet eine interaktive Ausstellung auf drei Stockwerken und rund 1.000 Quadratmetern. Eine Entdeckungsreise durch die Geschichte und Gegenwart der Marke mit dem blauen Dreieck.

Klicken Sie sich hier durch unsere Bildreportage

Außenansicht Museum Ravensburger

Im Stammhaus des Unternehmens Ravensburger in der Marktstraße 26 gehen Besucher auf interaktive Entdeckungsreise durch die Geschichte und Gegenwart des Verlags. Es ist eines der ältesten Gebäude der Stadt und ist als Kulturdenkmal besonders geschützt.

Eingang Museum Ravensburger

Der Löwenkopf ziert die Eingangstür eines der ältesten Patrizierhäuser Ravensburgs, in dem sich heute das „Museum Ravensburger“ befindet.

Portrait Otto Maier

Ab 1896 leitete der Gründer seinen "Otto Maier Verlag" in der Marktstraße 26.

Schreibtisch Otto Maier im Gründerzimmer

5 Vitrinen im Gründerzimmer zeigen, was Otto Maier persönlich interessierte. Schreibtisch und Schrank des Verlegers sind hier ebenfalls zu sehen.

Schatzkammer

1883 begründet der Buchhändler Otto Maier das Unternehmen mit dem ersten Autorenvertrag.

Reise um die Erde

Das erste Ravensburger Spiel erscheint 1884, thematisch angelehnt an den Roman von Jules Verne „In 80 Tagen um die Welt“.

tiptoi® Museumsrallye

Seit 2012 führt tiptoi®, der orangefarbene Stift aus dem audiodigitalen Lernsystem von Ravensburger, die Kinder und Jugendlichen bei der tiptoi® Museums-Rallye durch die Räume führt und stellt knifflige Wissensfragen.

tiptoi® Museumsrallye (2)

Erwachsene können sich mit einem Adapter in die tiptoi® Tour der Kinder einklinken oder die Ausstellung mithilfe des multimedialen Audio-Guides entdecken. Dieser ist auf Deutsch und Englisch verfügbar und liefert an 25 Stationen spannende Informationen und lustige Anekdoten.

memory® Wolke

Seit über 50 Jahren bei Ravensburger im Programm und einfach genial: memory®. Eine kleine Auswahl der zahlreichen Versionen findet sich im Museum über den Köpfen der Besucher wieder.

Schachtelhöhle

Ist das Lieblingsspiel dabei? Bis an die Decke türmen sich hier die beliebten Produkte. In die Schachtelwände sind Schubladen zum Herausziehen eingelassen, in denen sich historische oder außergewöhnliche Spiele der Verlagsgeschichte befinden.

Spielkegel

Begehbare Spielkegel im XXL-Format laden kleine und große Besucher dazu ein, weltbekannte Spieleklassiker aus ungewöhnlicher Perspektive zu erleben.

Spielelounge

Wer möchte, kann es sich in der Spiele- und Leselounge gemütlich machen. Hier warten über 1.300 Bücher, Puzzles und Spiele auf kleine und große Besucher.

Spielehof

Der idyllische Innenhof bietet viel Raum für ausgedehnte Spielrunden unter freiem Himmel. Wer ein neues Lieblingsspiel entdeckt, kann dieses direkt im Museumsshop erwerben.

Bilderbücher

Das große Bilderbuch in der Mitte des Raums zeigt das bekannte Pappbilderbuch von Helmut Spanner „Erste Bilder, Erste Wörter“ (1993).

Wimmelbilder - Ali Mitgutsch

Wimmel-Bilderbücher von Ali Mitgutsch in XXL: In diesem Raum wimmelt es vom Boden bis zur Decke und der flauschige Teppich lädt zum Sitzen und Staunen ein.

Spacelab

Im Spacelab stehen die gesammelten Kindersachbücher von Ravensburger bereit. Platz zum Lesen finden Kinder auf den Meteoriten in der Raummitte. Über die Touchscreens im Spacelab kann man auf über 100 E-Books zu acht verschiedenen Themen zugreifen.

Wieso? Weshalb? Warum? (1)

Warum gibt es Tag und Nacht? Wo steht welches Sternbild? Die beliebte Ravensburger Kindersachbuch-Reihe "Wieso? Weshalb? Warum? geht den Dingen auf den Grund. Anhand großer Spielmodule werden Naturphänomene kindgerecht und anschaulich erklärt.

Wieso? Weshalb? Warum? (2)

Seit 1998 entdecken Kinder mit „Wieso? Weshalb? Warum?“ die Welt. Im Museum Ravensburger erfahren sie an interaktiven Spielmodulen, was auf der Baustelle passiert oder wieso es regnet.

Das Nest des Leseraben

Einmal selbst in das Nest des Leseraben schlüpfen und seinen spannenden Geschichten lauschen - das geht im Museum Ravensburger.

5 Jahre Museum Ravensburger

2015 konnte das Museum Ravensburger bereits sein fünfjähriges Bestehen feiern.