Bilderbücher: Neues vom Sandmännchen

Veröffentlicht am: 13.06.2019
Seit über 50 Jahren begleitet „Sandmännchens Geschichtenbuch“ Kinder beim Einschlafen. Zum Jubiläum stellt Ravensburger dem Klassiker einen zweiten Band zur Seite: „SandmännchensTraumgeschichten“ versammelt weitere Vorlesegeschichten von Gina Ruck-Pauquèt.
Für viele Erwachsene ist „Sandmännchens Geschichtenbuch“ eine Erinnerung an das Zubettgeh-Ritual in der eigenen Kindheit. Das rote Buch erschien erstmals 1966 bei Ravensburger und ist seitdem nicht nur kontinuierlich im Programm, sondern auch ein heimlicher Bestseller mit weit über 500.000 verkauften Büchern. Nun ergänzen „Sandmännchens Traumgeschichten“ den Klassiker mit weiteren 60 Gute-Nacht-Geschichten. In perfekter Vorleselänge für Kinder ab drei Jahren erzählt Gina Ruck-Pauquèt von ihren Kinderlieblingen wie dem kleinen Zoowärter oder dem kleinen Nachtwächter. Die Illustrationen von Rolf Rettich verleihen diesem Band einen ganz besonderen Charakter.
Gina Ruck-Pauquèt, geboren in Köln, arbeitete als Zahnarzthelferin, Mannequin, Werbeassistentin, Gerichtsreporterin und schließlich Psychotherapeutin. Sie schrieb zahlreiche Bilder- und Kinderbücher sowie Jugendbücher, die mehrfach ausgezeichnet wurden. 2018 starb Gina Ruck-Pauquèt 86-jährig im bayerischen Wackersberg.
Rolf Rettich war einer der wichtigsten Kinderbuchillustratoren und Trickfilmzeichner im deutschsprachigen Raum. Er illustrierte zahlreiche Geschichten, unter anderem von James Krüss und Astrid Lindgren. Er schrieb selbst Kinderbücher und erfand zusammen mit seiner Frau Margret Bildergeschichten, die auch für die „Sendung mit der Maus“ verfilmt wurden. Margret und Rolf Rettich erhielten für ihr Gesamtwerk 1997 den Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heike Herd-Reppner
heike.herd-reppner@ravensburger.de
phone (0751) 86 - 12 71
fax (0751) 86 - 16 57

Pressemeldung Neues vom Sandmännchen

pdf, 202 kb