Lesefestival 2018 – Bilanz zum Abschluss

Veröffentlicht am: 30.04.2018
Eindeutige Zeichen: Wenn frühmorgens große Gruppen von Kindern und Jugendlichen fröhlich durch die Stadt ziehen, ist in Ravensburg Lesefestival-Zeit. Auch in diesem Jahr ließen sich rund 1.800 von ihnen von Autoren, Illustratoren und anderen Künstlern für Literatur begeistern. An den Veranstaltungen nahmen etwa 80 Klassen aus 40 Schulen aus Ravensburg und Umgebung teil. Auch eine Schule aus Kressbronn am Bodensee war dieses Jahr mit dabei. Das Ravensburger Lesefestival endete am 27. April mit der Nachtwanderung am Philosophenweg und den Lesenächten bei RavensBuch und in der Stadtbücherei. Nach den Besuchen der beiden Autoren Rüdiger Bertram und Heinz Janisch heißt es für die Bücherfreunde wieder „all you can read“ bis in die Morgenstunden.
An vier Tagen wurde 32 Mal gegruselt, gelacht, gemalt und gedichtet, zugehört, nachgefragt, ausprobiert und diskutiert über un-langweilige Schulen, Stromausfall, Flucht, merkwürdige Gestalten, Fake-News, Zauberflöten, tierische Helden, Mode und vieles mehr. Ob heiter oder ernst – das bunte Programm des fünften Ravensburger Lesefestivals hatte einiges zu bieten; in Veranstaltungsräumen, die passend zu den Büchern ausgesucht waren.

Mit insgesamt rund 300 Kindern der Klassen fünf und sechs hatten die beiden Lesungen der Lesekünstlerin und Autorin Sabine Ludwig zu ihrem Roman „Pandora und der phänomenale Mr. Philby“ die meisten Besucher. Ein politisches, hochaktuelles Buch begeisterte etwa 180 Jugendliche aus den 8. und 9. Klassen. Sie diskutierten mit Martin Schäuble über dessen Roman „Endland“, in dem es um zwei Grenzsoldaten und einen äthiopischen Flüchtling in einem rechtsnational regierten, isolierten Deutschland geht.

Zu den meistbesuchten Veranstaltungen für Kinder der Vorschulen und Grundschulen gehören „Friedemann“ von SaBine Büchner und „Der Riese Knurr“ von Heinz Janisch mit jeweils fast 150 Gästen. Die einen erlebten gemeinsam mit der Illustratorin, wie der kleine Friedemann doch etwas findet, das er anziehen mag. Die anderen staunten über das Wolkenkino des Wiener Autors und verfolgten gebannt, was der Riese Knurr mit den Waldbewohnern erlebte.

Einen Rückblick auf die Veranstaltungen in diesem Jahr finden sich unter www.ravensburger-lesefestival.de in der Rubrik „News“.

Das Lesefestival ist eine gemeinsame Veranstaltung der Stadt Ravensburg und des Ravensburger Buchverlags, in Kooperation mit der Stadtbücherei und den Buchhandlungen RavensBuch und Anna Rahm – mit Büchern unterwegs.

Auch 2018 ist die Kreissparkasse Ravensburg als Sponsor von Veranstaltungen dabei. Das Ravensburger Lesefestival fand 2018 zum fünften Mal statt.


Weitere Pressematerialien finden Sie unter:
www.ravensburger-lesefestival.de/news

Bildmaterial:
https://cloud.ravensburger.ag/index.php/s/I0ZsqzXMU8JjKSx
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heike Herd-Reppner
heike.herd-reppner@ravensburger.de
phone (0751) 86 - 12 71
fax (0751) 86 - 16 57

Pressemitteilung "Abschluss Lesefestival 2018"

pdf, 215 KB