Guinness World Records 2020: Erstaunliche Höchstleistungen für das nächste Jahrzehnt

Veröffentlicht am: 05.09.2019
Die längsten Füße eines Teenagers, das größte fliegende Roboterinsekt, die meisten Fußball-Clipper: diese und tausende weitere Rekorde aus der ganzen Welt präsentiert das „Guinness World Records 2020“ Buch, das am 5. September bei Ravensburger erscheint. Das Sachbuch weckt Neugier durch Höchstwerte aus der Natur, Meisterleistungen der Technik, ausführliche Hintergrundberichte und Fakten zum Staunen. Bei vielen Rekorden war die Neugier der Antreiber, Neues zu wagen, zu forschen und erfolgreich zu sein. In den elf Kapiteln der 64. Ausgabe des Buches finden sich auch witzige Vergleiche: Die Füße des deutschen Teenagers Lars Motza sind mit 35,05 Zentimetern, länger als das „Guinness World Records 2020“ Buch hoch ist. Die Weltraumstation ISS würde beispielsweise das komplette Trafalgar Square in London ausfüllen. Schwerpunkte der diesjährigen Ausgabe sind die Kategorien „Viraler Sport“ und „Roboter“.
„Viraler Sport“ beschäftigt sich mit lustigen Sportarten, die besonders viel Geschicklichkeit erfordern und in sozialen Netzwerken viral gingen. In extra für das Buch „Guinness World Records 2020“ gedrehten Videos stellen einige der Rekordtalente ihre verrückten Leistungen online vor und motivieren die Leser zum Mitmachen. Dabei ist Kreativität und Training gefordert - einige Ideen für Rekorde und deren Inszenierung sind im Buch zu finden.
Das Kapitel „Roboter“ stellt die erstaunlichsten Rekorde aus der Welt der Superroboter und künstlicher Intelligenz vor. Das deutsche Unternehmen Festo ist darin mit der Libelle „BionicOpter“ als größtes fliegendes Roboterinsekt vertreten. Bereits seit 2006 forscht Festo im Bereich Bionik und hat neben der Libelle bereits bionische Ameisen, Möwen, Insekten, Schmetterlinge und Kängurus entwickelt. Der BionicOpter hat zwei Paar Flügel, die unabhängig voneinander mit einem Smartphone gesteuert werden können. Der gerade mal 44 Zentimeter lange Körper des Roboterinsektes beinhaltet einen Mikrocontroller, neun kleine Motoren und eine Batterie.
Zum Thema „autonomes Fahren“ stellt „Guinness World Records 2020“ das Robocar vor. Das von dem britischen Start-up RoboRace entwickelte Robocar beschleunigte auf 282,42 Kilometer pro Stunde und hält somit den Rekord für das schnellste selbstfahrende Auto. Entworfen wurde Robocar vom deutschen Daniel Simon. Es war außerdem das erste selbstfahrende Auto, das das anspruchsvolle Goodwood-Hillclimb-Bergrennen erfolgreich absolvierte.
Mit einem ganz anderen Rekord ist ein weiterer Deutscher im Buch vertreten: Der Fußball-Freestyler Marcel Gurk schaffte die meisten Fußball-Clipper-Tricks in einer Minute. 60 Mal gelang ihm der stylishe Freestyle-Trick!
255 Seiten sind gespickt voll mit Fakten über Rekorde und Rekordhalter, die die Grenzen des Möglichen sprengten. Darunter der weiteste mit dem Fuß geschossene Pfeil (12,31 Meter), das meiste Überkopf-Stemmen einer Person in einer Minute (82 Mal), das meiste abwechselnd geschluckte Feuer in einer Minute (73 Mal) oder das größte jemals lebende Krokodil (12,2 Meter). Wer den weitesten Rampensprung in einem Rollstuhl (21,35 Meter) schaffte, wird ebenfalls verraten.
Eine Besonderheit der Ausgabe sind die „Schnappschuss“-Seiten, die durch die Zusammenarbeit mit dem 3D-Künster Joseph O’Neill entstanden sind. Sie zeigen Rekorde in Relation zu Sehenswürdigkeiten Londons, so beispielsweise die Statue von Saradar Patel im Vergleich zum „London Eye“ oder die ISS mit dem Trafalgar Square. „Wir wollen eine Vorstellung der Größe vermitteln. Es ist außerdem eine Hommage an die Stadt, in der 1954 die Arbeit an einem Buch über Rekorde begann und in der noch heute das Guinness World Records Büro ist“, so Craig Glenday, Chefredakteur von Guinness World Records.

Zu den Highlights zählen der Vergleich zwischen einem Küstenmammutbaum namens Hyperion (115,85 Meter), dem derzeit höchsten Baum, neben dem 20 Meter niedrigerem Londoner Glockenturm Big Ben. Schwindelerregend hoch wäre auch eine 77 Meter hohe Pyramide aus 112 Milliarden Ein-Dollar-Noten. Diese bildhafte Darstellung des geschätzten Vermögens von Jeffrey Preston Bezos, dem reichsten Menschen der Welt, lässt den Buckingham-Palast klein aussehen. Außerdem zeigt das Buch der Rekorde wie die berühmte St.-Pauls-Kathedrale aussehen würde, wenn die größte Pizza der Welt ihre Kuppel bedecken würde.
Umfangreiches Pressematerial zum neuen Buch der Rekorde finden Sie hier: https://www.ravensburger-gruppe.de/de/presse/top-thema/guinness-world-records-2020/index.html
Guinness World Records 2020
256 Seiten
ab 8 Jahren
ISBN 978-3-473-55467-6
€ [D] 19,99
€ [A] 20,60
SFr. 28.50 (empf. Ladenpreis)
Erscheinungstermin: 05. September 2019
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heike Herd-Reppner
heike.herd-reppner@ravensburger.de
phone (0751) 86 - 12 71
fax (0751) 86 - 16 57

Pressemeldung Guinness World Records 2020

pdf, 224 kb